28.05.2019

Ausbildungswochenende

Ausbildungswochenende in Görlitz gemeinsam mit dem OV Gölitz sowie der DLRG Görlitz

Am Freitag, den 24. Mai war es soweit, das lang geplante Ausbildungswochenende gemeinsam mit dem OV Görlitz sowie der DLRG Görlitz stand an. Bereits am Donnerstag davor wurde alles Notwendige in MLW und GKW verladen, sodass die Kolonne nach Görlitz pünktlich um 17 Uhr starten konnte. In Görlitz angekommen bauten die Ehrenamtliche zunächst die Betten auf. Die Helfer übernachteten in der Fahrzeughalle. Nachdem das geschehen war, verlegten wir gemeinsam mit Helfern aus Görlitz, sowie der DLRG an den Berzdorfer See. Dort wurde zunächst eine kleine Übung vorbereitet: Das Ziel war es, auf den Booten der DLRG Stative mit Beleuchtung aufzubauen. Dafür musste auch jeweils ein Aggregat verladen werden. Nach einem Abendessen wurde das auch während der Fahrt getestet. Den Abschluss bildete eine Übung der DLRG, beidem Taucher eine Puppe retten mussten. Anschließend verlegten alle zurück zum OV Görlitz wo der Abend am Lagerfeuer ausgeklungen ist. Samstag verlegte die Gruppe nach einem Frühstück zu einer alten Großfleischerei. Dort wurden alle in gemischte Teams eingeteilt. An Station eins war die Aufgabe, in unwegsamen Geländen zwei Personen zu finden und zu retten. Dafür mussten sich die Helfer zunächst durch ein Loch im Boden abseilen. Erst danach konnte die eigentliche Rettung beginnen. Mithilfe eines Schleifkorbes, Leiterhebeln und Seilzügen wurden die Personen gerettet. Nach einem Mittagessen wurden die Stationen getauscht. Station zwei war im Keller eines Gebäudes. In einem verzweigten Tunnelsystem aus Gängen, Räumen und Solebecken galt es drei Personen zu finden. Davor musste der Bereich beleuchtet werden. Um die Personen zu retten, musste auch noch ein Ausgang vorbereitet werden. Dafür wurden u.A. Geländer entfernt. Danach wurden die Personen, die die ganze Zeit betreut wurden, mithilfe eines Spinebordes und einer schiefen Ebene nach oben gebracht. Nachdem alle Personen aus dem Keller gebracht wurden, begann der Rückbau und die Auswertung. Danach teilte sich die Gruppe. Einige Helfer fuhren wieder zum See, wo eine Bootstour mit der DLRG anstand. Der Großteil blieb allerding an der Metzgerei, wo das neue Kernbohrgerät der Fachgruppe Schwere Bergung getestet wurde. Danach verlegten alle zurück in den OV Görlitz wo es Abendbrot gab. Am Lagerfeuer wurden noch Geschenke überreicht, bevor der Abend dort gemütlich ausgeklungen ist. Am Sonntag erfolgte nach dem Frühstück der Rückbau. Nach der Rückfahrt stellten die Ehrenamtlichen die Einsatzbereitschaft wieder her. Der Dienst endete gegen 13 Uhr.

 

Wir danken dem OV Görlitz für die Gastfreundschaft, dem Küchenteam für die Grandiose Versorgung und allen sonstigen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und Planung. Wir freuen uns auf das nächste Mal in Radebeul.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: