01.04.2019

EHV-Elektrische Hilfe auf Verkehrswegen

Aprilscherz: Neue Einsatzoption EHV in Kooperation mit der Autobahnpolizei Dresden vorgestellt.

Aprilscherz!

Fast Wöchentlich kommt es zu großen Staus auf der BAB 4 und den anderen Autobahnen in unserem Ausrückebereich. Gleichzeitig steigt die Anzahl der zugelassenen Elektroautos. Die Folge davon, immer mehr Elektrofahrzeuge bleiben im Stau wegen leerer Batterien stecken, auch hier im Landkreis Meißen. Die gängigste Lösung in solch einem Fall ist das Abschleppen durch ein Bergungsunternehmen. Durch die fehlende Rettungsgasse dauern diese Einsätze jedoch sehr lange und bringen diesen Unternehmen kaum Gewinn, weswegen immer mehr Abschleppunternehmen solche Aufträge prinzipiell ablehnen.  Die Autobahnpolizei Dresden suchte daraufhin fieberhaft für die bevorstehende Urlaubssaison nach einer Lösung, um ein drohendes Chaos abzuwenden. Die Lösung wurde nun gemeinsam mit dem THW Radebeul gefunden: EHV - Elektrische Hilfe auf Verkehrswegen. An Tagen mit hohem Verkehrsaufkommen wird ein Trupp Helfer in Bereitschaft sein um schnell liegengeblieben Fahrzeuge wieder aufzuladen. Dafür kommt ein GKW 1 mit angehängtem NEA zum Einsatz.  Entsprechende Adapter für alle gängigen Ladesysteme wurden bereits Beschafft. Dank unserm NEA ist nahezu jedes Fahrzeug nach 30 Minuten zu ungefähr 80% aufgeladen und kann die Fahrt fortsetzen.  Aktuell sind 8 Helfer dafür ausgebildet, weitere werden folgen. Seinen ersten Einsatz wird das EHV-Team am Beginn der Osterferien haben, wir werden berichten.

Wir bedanken uns schon jetzt bei der Autobahnpolizei Dresden für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit in der Planungsphase.

 

Ach übrigens:

Sie sind eine B.O.S. Organisation oder ein sonstiger Betreiber von (kritischer) Infrastruktur und setzen Elektroautos in Ihrer Flotte ein? Ihre Elektroautos bleiben in Einsatzsituationen liegen? Auch da kann unsere EHV-Komponente zum Einsatz kommen, nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit uns auf.

 

Obwohl technisch und organisatorisch durchaus umsetzbar, (und vielleicht in naher Zukunft sogar notwendig) handelt es sich bei dem EHV-Dienst um einen Aprilscherz. Wir danken allen die mitgemacht und mitgelacht haben. Wir hoffen, es hat euch auch ein wenig Spaß gemacht und freuen uns auf das nächste Jahr!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: