18.01.2020

Januardienst 2020

Was mache ich, wenn sich ein Helfer plötzlich schwer verletzt und keine Rettung in der Nähe ist?

Das Worst-Case Szenario für jeden Gruppenführer: Ein Helfer ist im Einsatz, weit weg von jeglicher (funktionierender) Infrastruktur verletzt worden und kann sich nicht mehr bewegen. Das ganze auch noch in einer schwer Zugänglichen Position. Was mache ich nun?

Das lernten unsere Ehrenamtlichen an diesem Samstag beim der Erste-Hilfe Weiterbildung.

Nach einem Impulsvortrag ging es in den Stationsbetrieb über. Die Themen waren Transport von Verletzten, Reanimation und Lebensbedrohliche Erkrankungen.

Nach der Zusammenfassung endete der Reguläre Dienst. Somit sind unsere Einsatzkräfte nun für alle Eventualitäten gewappnet, auch wenn wir alle hoffen, dass dieser Fall nie eintritt.

Wir bedanken uns bei den Ausbildern Wolfgang, Evi und Patrick!

 

Nach einer Pause zur Vorbereitung startete 18 Uhr der gemütliche Teil des Tages. Die Jahresbeginnfeier stand an. Bei Burger und Waffeln ließen die Ehrenamtlichen und deren Familien das vergangene Jahr Revue passieren. Ebenfalls wurde die Helferbefragung ausgewertet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: